Rosen Nr. 23 erschienen

In den letzten Wochen wurde die neue Ausgabe der „Rosen auf den Weg gestreut“ vor einem dutzend Schulen in Pankow, Weißensee, Prenzlauer Berg, Karow und Buch verteilt. Fast die gesamte Auflage (2.500 Stück) wurde so an interessierte Schüler_innen weitergereicht, der Rest der Hefte in Jugendklubs, Bibliotheken und Nachbarschaftszentren ausgelegt.

Nun ist die Ausgabe 23 auch digital nachzulesen:

Wir freuen uns, wie immer, über Anregungen, Lob und Kritik.

Rosen Nr. 22 erschienen

Frisch aus der Druckerei liegt nun die 22. Ausgabe der „Rosen auf den Weg gestreut“ vor. Sie wurde in den vergangenen Tagen vor verschiedenen Schulen, in Jugendzentren und Bibliotheken verteilt und ausgelegt.

Die Schwerpunkt-Ausgabe widmet sich dem Thema „Rassismus“. Sie enthält Interviews mit einem Flüchtling aus dem Heim in der Mühlenstraße und eines Supporters der Refugees vom Oranienplatz, sowie Texte zur Situation in Pankow und in anderen Städten. Die Ausgabe erscheint pünktlich zu der antirassistischen Demonstration, die es am 14. Juni 2014 in Pankow geben soll (15:00 Uhr – S-Bhf. Pankow).

Viel Spaß beim Lesen (zum Lesen draufklicken):

Rosen auf den Weg gestreut

Die „Rosen auf den Weg gestreut“ ist eine Jugendzeitung aus Nordost-Berlin und Bernau. Sie wird mehrmals im Jahr produziert und kostenlos vor Schulen, in Jugendklubs und Bibliotheken verteilt.

Die aktuelle Ausgabe 21:

Frühere Ausgaben: